Programm

Die Programmpunkte beginnen jeweils pünktlich (also “s.t.”) und enden in der Regel 10 Minuten vor dem nächsten Programmpunkt.

Der Eintritt zur Konferenz ist frei.
Die Programmpunkte im Seminarraum C des ASTA sind ausgebucht.
Für die Programmpunkte im Tagungssaal des Seminargebäudes gibt es noch einige Plätze, für die Sie sich am Tag der Konferenz anmelden können.

Informationen zum Tagungsort, Wegbeschreibung, etc. finden Sie hier.

Donnerstag, 17. Oktober 2013

Tagungsraum, Seminargebäude (Gebäude 106)

09:30 Begrüßung – Allmenden in Wissenschaft, Kultur und Alltag
Mit Doris Mücke (IfL – Phonetik), FC Stoffel (Purer Luxus e.V.) und Sebastian Gallehr (e5)

10:00 Keynote: Commons fallen nicht vom Himmel
Mit Silke Helfrich (Publizistin, Commons Strategies Group)

11:00 Öffentlich finanziert = Öffentlich zugänglich?
Mit Heinz Pampel (Helmholtz-Gemeinschaft), Marco Trovatello (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, DLR)

12:00 Mittagspause
Mit kleinen Snacks und Getränken

13:30 Schulbuch-O-Mat / OER – Bildung für alle?
Mit Hans Wedenig und Dr. Christoph Pallaske

14:30 Wohin als Urheber? Zur GEMA oder zur C3S?
Mit Matthias Hornschuh (Filmkomponist, Soundtrack Cologne), Wolfgang Senges (C3S), Frank Christian Stoffel (Purer Luxus e.V., Musiker)

15:30 Kaffeepause
Mit Kaffee / Tee und Kuchen

16:00 Hoffnungsträger oder Trostpflaster? Commons als Reaktion auf ökologische, wirtschaftliche und soziale Probleme
Mit Christian Löwe (Senior Researcher Umweltbundesamt), Prof. Dr. Marlo Riege (Expertin für Stadt-und Wohnungssoziologie) und Dr. Daniel Dahm (Nachhaltigkeitsökonom und Subsistenzforscher)

17:30 Commonie oder nachhaltiger Lifestyle?
Mit Johannes Heimrath (Autor, Verleger und Publizist) und Sebastian Gallehr (Vorsitzender des Wirtschaftsverbands e5)


Donnerstag, 17. Oktober 2013

Seminarraum C des ASTA – Universitätsstraße 16a

(1. Etage über Studiobühne, Gebäude 332b)


11:15 Alles so schön offen hier: Nichtkommerzialität – Selbstorganisation – Selbstausbeutung?

Mit Elisabeth Voß (Publizistin und Expertin für Solidarische Ökonomie), Moderation: Heinz Weinhausen

12:15 Mittagspause
Mit kleinen Snacks und Getränken.

13:30 “Wir fangen dann schon mal an …” – zehn Projekte aus der Commons-Kultur stellen sich vor
Mit Dingfabrik, NeuLand Köln, freifunk KBU, SoLaWi Bonn, Skillsharing, Sozialistische Selbsthilfe Mühlheim (SSM), Ökodorf Sieben Linden, Austauschhafen, RACHEL Architekturprojekt, Gartenwerkstadt Ehrenfeld

15:30 Kaffeepause
Mit Kaffee / Tee und Kuchen.

16:00 Werkzeuge nachhaltiger Kommunikation 1 – Überblick
Mit Jonathan Klodt (Global Ecovillage Network Europe)


17:00 Werkzeuge nachhaltiger Kommunikation 2 – Workshop Praktische Vertiefung

Mit Jonathan Klodt (Global Ecovillage Network Europe)

Außerdem im Seminarraum C: Ein Teil der Ausstellung “Schenken 2.0 – Die Dinge im Fluss halten”


Donnerstag Abend – zum Ausklang…

Ab 20:00 Netzmusikabend des Cologne Commons Festival
CC-Musik hören und ins Gespräch kommen mit anderen Teilnehmern, den Veranstaltern und sonstwie Interessierten der Commons-Kultur.
Im Low Budget (Aachener Straße 47, 50674 Köln), Eintritt frei. Mehr Infos hier.


Freitag, 18. Oktober 2013

Tagungsraum, Seminargebäude (Gebäude 106)

10:00 Wikipedia, OER, Wissensallmende
Mit Raimond Spekking (Wikipedianer, Softwareentwickler, Dozent)

11:00 Youtube als Lernplattform – die (heimliche) digitale Allmende
Mit Moritz “mo.” Sauer (phlow.de)

12:00 Mittagspause
Mit kleinen Snacks und Getränken.

13:30 Die Rationalität des Schenkens – Bedürfnisse nach einem Wirtschaften jenseits von Staat und Markt
Mit Stefan Meretz (Keimform) und Julio Lambing

14:30 Community Building: Wahlfamilie – Netzwerk – Kollektiv
Mit Francesca Pick (Co-Editor & Germany Connector – Ouishare.net) und Heinz-Ulrich Eisner (Gemeinschaft Villa Locomuna)

15:30 Kaffeepause
Mit Kafee / Tee und Kuchen.

16:00 Sind Netlabels tot, oder riechen sie nur komisch?
Mit Holger Schwetter (Musikwissenschaftler, Musiker), Simon Bierwald (Netlabelist, Fotograf), Thomas Ternes (TOMPiGS.com, Manager Zoe.Leela), Frank Christian Stoffel (Musiker, Netlabelbetreiber, Purer Luxus e.V.), Marco Trovatello (Musiker, Netlabelist)

17:00 Abschlussrunde: Commons Quiz
Mit Manfred Krejcik (Journalist, netwatcher.at), Lars Sobiraj (Journalist, DigitalKultur.tv)


Freitag Abend – zum Ausklang…

Ab 20:00 Cologne Commons Festival
Im Anschluss an die Cologne Commons Conference findet am Freitag, 18. Oktober, das Cologne Commons Festival im Club “Gebäude 9” (in Köln-Deutz, nicht auf dem Universitätsgelände) statt. Eintritt 10 EUR, mehr Infos hier.